/

Wie Putin bei seiner Körpergröße schummelt

Wie groß ist Wladimir Putin genau? Darüber gibt es viele Spekulationen. Über eines jedoch nicht: Er ist klein. Die Schätzungen reichen von 163 cm bis 170 cm. Die Durchschnittsgröße eines russischen Mannes ist 177 cm.

Der abgebildete Mann ist allerdings deutlich größer als der Durchschnitt. Es ist aber eine der wenigen Aufnahmen, in denen Putin in Relation zu einem großen Mann gezeigt wird. Das Lachen des Publikums in unten stehenden Video, wird seinem PR-Team nicht gefallen haben

Als sicher kann gelten, dass Putin ein Problem mit seiner Größe hat, denn versiert wie er als ehemaliger KGB-Agent auf Täuschungen ist, schummelt er auch bei seiner Körpergröße massiv.

Ein Leben auf hohem Fuß

Die Bilder seiner Schuhe zeigen eine ungewöhnliche Form, die ihn um bis zu 10 cm größer erscheinen lassen. Diese sogenannten «Aufzug-Schuhe» haben nicht nur einen erhöhten sichtbaren Absatz, sondern einen weiteren, der im Schuh verborgen ist. 

Durch diese Art von Einlegesohlen wird die Ferse höher gestellt. In der Konsequenz muss der Schuh dann höher geschnitten sein und reicht dann relativ weit in das Hosenbein hinein. Dies Schuhe sind nicht besonders bequem. Es gibt viele Aufnahmen, bei denen Putin versucht, nicht zu lange zu stehen bzw. unruhig umhertippelt.

Über Tricks von Politikern, die Körpergröße zu erhöhen, haben wir bereits berichtet. Der folgende Zusammenschnitt von Auftritten Wladimir Putins lässt erahnen, dass er die Täuschungen zu seiner Körpergröße im wahrsten Sinne nochmal auf ein ganz anderes Level bringt.

Ist es der „Napoleon-Komplex“?

Als Grund dafür, dass Männer versuchen größer zu wirken und dafür auch zu Hilfsmitteln greifen, wird regelmässig der «Napoleon-Komplex» genannt. 

Gemäss diesem, versuchen Männer eine kleine Körpergröße mit sichtbaren Erfolgen und Statussymbolen zu kompensieren. Ihr Wunsch nach Anerkennung führt dann oft zu einem aggressiven und narzisstischen Verhalten. Wissenschaftlich wurde diese These nie eindeutig bewiesen. Es gibt beispielsweise eine aktuelle Studie, die sie bestätigt, wie auch welche, die den „Napoleon-Komplex“ widerlegen

In meinen persönlichen Erfahrungen habe ich keine signifikanten Unterschiede hinsichtlich der Wesenszüge besonders kleiner bzw. besonders großer Männer erlebt. Der Anteil „Lässiger“ versus dem von „Idioten“, war unabhängig von der Körpergröße. Insofern wäre ich mit den Rückschlüssen des „Napoleon-Komplexes“ im Allgemeinen sehr zurückhaltend. 

Im speziellen Fall von Putin ist der nicht souveräne Umgang mit seiner Körpergröße, in Kombination mit einer aggressiven und narzisstischen Persönlichkeit, allerdings offensichtlich.

Leider haben die 10 cm hohen Absätze jedoch nicht ausgereicht, um die schlimmsten Ausprägungen dieser Wesenszüge für Russland und den Rest der Welt zu verhindern.

Übrigens: Napoleon war überhaupt nicht klein

Unabhängig davon, ob der Begriff „Napoleon-Komplex“ hier zutreffend ist oder nicht, ist er irreführend. Entgegen der langläufigen Meinung, war Napoleon nicht besonders klein, sondern mit einer Körpergröße zwischen – je nach Quelle – 166 cm bis 169 cm sogar eher überdurchschnittlich groß.

Das sich der Begriff des „Napoleon-Komplexes“ etablierte, lag sowohl an Umrechnungsfehlern als auch der„Propaganda“ seiner Feinde, die ihn kleiner wirken lassen wollten.

Artikel in Englisch

Das könnte Dich auch interessieren:

1 Comment

  1. Nun, ich habe, unglaublicherweise, ausnahmslos gegenteilige Erfahrungen gemacht. Die Anzeichen waren mannigfaltig und zum Teil sehr subtil, aber doch erkennbar. Oft traten diese Verhaltensweisen erst nach Jahren, hauptsächlich jedoch bei Auftreten von Konflikten oder anderen Problemsituationen auf. Es ist natürlich vermessen, doch basierend auf meinen, letztendlich, zum Teil sehr negativen Erfahrungen ist der Napoleon-Komplex in meiner Welt absolut real.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.