/

Ist Olaf Scholz 16 cm gewachsen? – Wie Politiker bei der Körpergröße schummeln

Kürzlich fiel uns folgendes Bild auf, dass Deutschlands führende Presseagentur dpa zu der Kabinetts-Klausur verbreitete und wir stutzen: Bei dem Anblick der drei Ampelkönige sticht neben der vermeintlichen inhaltlichen Harmonie auch eine fast einzigartige Harmonie bei den Körpergrößen ins Auge.

War da nicht noch was? Hatten wir nicht vor der Wahl noch geschrieben, dass alle Kanzlerkandidaten unterdurchschnittlich groß sind? Der Wahlgewinner und jetzige Kanzler Olaf Scholz ist 1,70 Meter groß. Christian Linder aber 1,86 Meter und Robert Habeck auch über 1,80 Meter. Das Foto zeigt etwas anderes: Ist der eine im Amt gewachsen oder sind die beiden anderen von der Last des Amtes erdrückt worden und geschrumpft?

Unter der Annahme, dass beides nicht eingetroffen ist, gibt es für das Bild wohl nur eine Erklärung: Mit sorgfältiger Inszenierung, Timing und einem wohlwollenden Fotografen, der beim Fotografieren nahe an der Grasnarbe gelegen haben muss, wurde Olaf Scholz auf das gleiche „Level“ angehoben wie die anderen beiden. Der Kanzler darf nicht kleiner sein.

Es macht die Sache nicht besser, aber fairerweise ist festzuhalten, dass Olaf Scholz die Tricksereien mit der Körpergröße in der Politik nicht erfunden haben. Beispielhaft sei der ehemalige Präsident Frankreichs genannt, der zwar die Macht über die französischen Atomwaffen hatte, aber nie die innere Ausgeglichenheit, um mit seiner Körpergröße von 1,66 Metern entspannt leben zu können.

Während Olaf Scholz die Verzerrung der Perspektive zu neuen Höhen gebracht hat, nutzte Sarkozy einfachere Methoden für die extra Zentimeter: Entweder stellte er sich auf eine Kiste oder auf die Zehenspitzen…

Ein anderer Trick, der in der Tat weniger auffällt, sind die sogenannten „Aufzug-Schuhe„, die mit einer erhöhten Sohle sowie versteckten Einlage so geschnitten sind, dass sie den Träger um bis zu 10 cm wachsen lassen. Also nichts anderes als Plateauschuhe für Männer. Auch für diese war Sarkozy ein treuer Kunde und damit in „guter“ Gesellschaft mit anderen Präsidenten, wie Putin (1,70 m), Berlusconi (1,64 m) oder dem berüchtigtem Kim Jong-Un (1,70 m).

Unser Tipp: Besser große Politik machen als große Täuschungen.

Oder wenn schon, dann richtig. So wir Robert De Niro (1,75 m) bei den Dreharbeiten zum Film „The Irishman“ an der Seite von Al Pacino (1,68 m).

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.