/

Kanzlerkandidaten alle unterdurchschnittlich – groß

Olaf Scholz (170 cm), Armin Laschet (170 cm) und Annalena Baerbock (160m) heißen die Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2021. So unterschiedlich (oder auch nicht…) ihre politischen Programme sind, teilen sie alle eine Gemeinsamkeit: Ihre Körpergrösse ist relativ deutlich unter der durchschnittlichen, die gemäss statistischen Bundesamt im Jahr 2017 für Frauen 166cm und für Männer 179 cm betrug. Auf jedenfalls ist die tatsächliche Körpergröße unterdurchschnittlich. Politiker arbeiten ja öfters auch gerne mit Tricks, um Größer zu wirken.

Mit diesen drei Kandidaten wird es somit auf jeden Fall ein relativer Abstieg zu Angela Merkel, die mit etwa 166cm genau Durchschnitt war und auch zu ihrem Vorgänger Gerhard Schröder mit seiner Körpergrösse von 174 cm.

Der größte deutsche Bundeskanzler (in Zentimetern) war Helmut Kohl, mit einer beeindruckenden Körperlänge von 193cm. Auf Platz zwei liegt Kurt-Georg Kiesinger mit 191 cm, gefolgt von Konrad Adenauer mit 186 cm. Damit besetzen Kanzler der CDU die ersten drei Plätze im Ranking der Kanzlerlängen.

Erst auf Platz vier findet sich mit Willy Brand (179 cm) der erste Kanzler der SPD, gefolgt von Ludwig Erhard (176 cm) und Helmut Schmidt mit 172 cm.

Auf welchem Grund auch immer: Falls überdurchschnittlich große Menschen Ambitionen auf das Kanzleramt haben, empfiehlt sich der Beitritt in die CDU statt der SPD…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.