10 Tipps für den Einkauf von Kleidung in Überlängen

Aussuchen, anprobieren, zahlen. Das ist leider nur die Einkaufswelt für Normalgrößen. Sie hat oft wenig gemein mit derjenigen von großen Frauen und Männern, die Kleidung in Überlängen und Schuhe in Übergrößen kaufen müssen.  

Statt Qual der Wahl und Einkaufsbummel ist zumindest meine Einkaufserfahrung mehrheitlich gekennzeichnet durch 1) „harte Arbeit“ bei der Suche, 2) viel Hoffnung, dass die Filiale etwas Passendes hat oder die Bestellung diesmal sitzt und 3) eine hohe Frustrationstoleranz, wenn beides mal wieder nicht zutrifft.

Warum ist Shopping für lange Menschen so viel mühsamer?

  • Viel weniger Anbieter und viel weniger Auswahl, da viel weniger mögliche Kunden. Einzigartigkeit hat seinen Preis…
  • Viel schwerer die richtige Größe online zu finden, da bei Überlängen die Größen und der Sitz oft weniger eindeutig sind als bei Standardgrößen.
  • Viel schwerer Kleidung vor Ort anzuprobieren und zu kaufen. Nach einer Zählung der stationären Verkaufsstellen in unserem Anbieterverzeichnis gibt es nur 33 spezialisierte Händler mit großem Angebot an Überlängen für Kleidung und nur 15 Händler mit einem breiteren Angebot an Schuhen für Übergrößen. Dagegen gab es 2019 insgesamt knapp 3500 Unternehmen im Schuh- und rund 15.000 im Bekleidungseinzelhandel. Und diese Zahlen enthalten noch nicht einmal die Anzahl von Filialen der Unternehmen. Wow! Dieser Unterschied ist fast noch eindeutiger als das Gefühl: An Geschäften für Überlängen bummelt man nicht vorbei – man muss sie suchen und wenn selbst nicht wohnhaft in Großstädten, regelrecht hinreisen.

Genug der schlechten Nachrichten. Immerhin ist das Angebot für Überlängen in den letzten 20 Jahren stark gewachsen. Die Grandios Gross Anbieterdatenbank von Händlern für extralange Kleidung und große Schuhe führt bereits fast 50 Händler und bietet vielfältige Suchfunktionen, um den für einen „richtigen“ zu finden.

Im Folgenden Tipps, wie der Einkauf von Bekleidung in Überlängen und Schuhen in Übergrössen nicht nur erfolgreicher sondern auch entspannender werden kann:

Passenden Anbieter finden

  • Vor Ort kaufen für den richtigen Sitz
    Um sicherzustellen, dass Kleidung und Schuhe wirklich passen, ist das Anprobieren und der Einkauf in Filialen unschlagbar. Mit einer guten Beratung können zudem passende Outfits zusammengestellt werden und falls ein Änderungsschneider im Haus, auch noch Länge und Sitz optimiert werden. Allerdings sind Filialgeschäfte ausserhalb von Großstädten rar gesät und die Auswahl vor Ort oft auch kleiner als im Einkaufsuniversum des Internet.

    Mein Tipp: Für Einkäufe in Geschäften viel Zeit einplanen und als Auswärtiger den Einkauf am besten als Tagesausflug einplanen, da in Großstädten oft mehrere Händler, die aufgesucht werden können.
  • Online kaufen für die große Auswahl
    Der Einkauf am Computer erlaubt mit einem Klick die Anbieter zu wechseln, Größen zu filtern und vergleichsweise schnell ein großes Angebot durchzuschauen. Unschlagbar für Käufer, die eine sehr breite Auswahl haben möchten. Aber auch hier gilt: Zeit nehmen, sowohl für die Besuche verschiedener Anbieterwebsites als auch die Auswahl der Bekleidungsstücke oder Schuhe.

    Mein Tipp: Nicht nur die Auswahl ist wichtig, sondern auch die Lieferbedingungen. Dies gilt immer beim Online-Shopping, aber bei den retouranfälligen Produkten in Überlängen und -größen noch mehr: Wie lange ist eine Rücksendung nach dem Tag der Zustellung möglich? Wie hoch sind die Versandkosten? Enthalten die Online-Preise von ausländischen Händlern bereits alle etwaigen Zölle und Steuern?

    Gut zu wissen: Für weltweite Einkäufe, die mit dem Zahlungsdienstleister PayPal bezahlt werden, erstattet PayPal die Rücksendekosten bis zu einem Betrag von 25 Euro bzw. 32 CHF. Dieses Angebot gilt bis zu einem Maximum von 12 Rücksendungen pro Jahr.

  • Den richtigen Anbieter für die eigenen Präferenzen
    Jeder Händler hat seinen Charakter und sein spezielles Angebot: Standardmarken oder individuelle Kollektionen. Klassisch oder modisch-trendig. Teurer oder günstiger. Große Plattform oder kleiner Spezialist. Die Suche nach dem richtigen Anbieter für den eigenen Stil wird um so einfacher, je mehr die eigenen Präferenzen klar und auch realistisch sind. Exklusiv und günstig oder überlange Trachten und grosse Auswahl wird schwierig. Ein guter Start zur Eingrenzung der Anbieter bietet unsere Gruppierung von Anbietern nach ihren Gemeinsamkeiten.

    Mein Tipp: Nicht zu einem reinem Gewohnheitskäufer werden. Das Angebot für Überlängen wächst und neue Marken und Anbieter entstehen. Es erleichtert den Einkauf ungemein, einige Anbieter zu haben, die viel Auswahl im eigenen Stil haben und sich gegebenenfalls auch schon bei vorherigen Einkäufen bewährt haben. Aber es ist sinnvoll immer wieder mal „rumzusurfen“, um zu sehen was es Neues gibt – sei es vom Stil, den Größen oder Preisen.

Passendes Kleidungsstück und die richtige Größe finden

Nichts ist beim Online-Shopping frustrierender als viele Rücksendungen zu haben – das gilt nicht nur für die Besteller, sondern auch die Händler. Die außergewöhnlichen Längen und Passformen, die große Menschen benötigen, machen es nicht einfacher bei der Größenauswahl. Im Folgenden drei Tipps für die Kunden und einen für die Anbieter, damit die Bestellung passt und alle zufrieden sind:

  • Maße verstehen.
    Maßtabellen sind relativ einheitlich gestaltet, aber es lohnt sich bei jedem Anbieter nochmal genau nachzuschauen: Was bedeutet bei ihm XLT bei Pullis, Mänteln usw. in Zentimetern? Bezieht sich die Bezeichnung „Hemden extralang“ nicht nur auf die Ärmellänge sondern auch die Rumpflänge? Sehr hilfreich finde ich, wenn für das angeschaute Kleidungsstück die wesentlichen Längen in Zentimetern explizit aufgeführt sind und die Passform näher bestimmt ist wie bspw. weit geschnitten. Einige Anbieter geben auch die Größe des Models an, dass die Kleidung in der jeweiligen Größe trägt.
  • Anbieter anrufen oder schreiben.
    Ich habe bei Fragen zur genauen Länge oder Weite sehr gute Erfahrungen damit gemacht, den Händler direkt zu kontaktieren. Ich gebe dann an, welche Längen ich für ein bestimmtes Kleidungsstück benötige, und habe meistens relativ schnell eine Mail mit den Angaben bekommen. Dann kann man in einem nächsten Schritt diese Angaben für bspw. einen Mantel übernehmen und dann die Längen des eigenen (Lieblings-)mantel selbst nachzumessen und vergleichen. Da gibt es oft Überraschungen im Guten wie im Schlechten und die Bestellung nicht passender Bekleidung kann vermieden werden.

  • Darstellung genau anschauen.
    Fotos können Stoffe, Strukturen und Farben nicht exakt wie in der Wirklichkeit darstellen und das Original kann nach Lieferung etwas anders ausschauen. Daher alle Fotos anklicken. Immer mehr Anbieter bieten auch die Option die Bildausschnitte noch zu vergrößern, was es erleichtert die Struktur genau zu erkennen. Die Darstellung kann sich auch abhängig davon ändern, ob das Bild auf dem Laptop oder Smartphone angeschaut wird. 

Abschliessend noch eine Bitte an die Online-Anbieter, die mitlesen: Optimiert Eure Website laufend weiter. Umso individueller die Massangaben, umso besser für alle. Bietet auf der Website aktiv an Kontakt aufzunehmen, falls noch Fragen zu dem bestimmten Kleidungsstück. Es gibt da einige Vorreiter mit beeindruckenden Details, ein gut aufgestelltes Mittelfeld, aber auch Anbieter die dringend eine Überarbeitung der Website benötigen.

Den nächsten Kauf vorbereiten

Du hast die Anbieter gefunden, die in Auswahl und Service Deinen Erwartungen entsprechen? Deren Stil, Marken und Schnitte super zu Dir passen? Dann stelle sicher, dass Du dieses Wissen für zukünftige Käufe optimal ausnutzt:

  • Newsletter abonnieren und richtiges Timing.
    Falls Dich ein Anbieter interessiert oder Du bereits gute Erfahrungen mit ihm gemacht hast unbedingt den Newsletter abonnieren. Kleidung in Überlängen wird in wesentlich kleineren Stückzahlen produziert als normale Größen. Über den Newsletter erfährst Du sofort, wenn neue Kleidungsstücke für die jeweilige Saison erhältlich sind. Darüber hinaus wirst Du informiert, wenn die nicht verkaufte Ware der vergangenen Saison im Preis reduziert wird. Meiner Erfahrung nach sind die Rabatte oft relativ hoch.
  • Alte Rechnungen aufbewahren.
    Du hast ein Kleidungsstück was Dir richtig gefällt und mit einem tollen Schnitt? Dann hebe die Rechnungen mit den Detailangaben auf, um es gegebenenfalls nachbestellen zu können. Meistens weniger wichtig für modische Saisonartikel und kostspielige Einmalanschaffungen, aber es gibt eine ganze Reihe von Kleidungsstücken, die regelmässig wieder gekauft werden wie Jeans oder Hemden. Nach vielen Wäschen ist das Etikett mit der Produktbezeichnung oftmals nicht mehr zu erkennen und da helfen die Angaben auf der Rechnung bei der Suche im Internet.
  • Lieblingsstücke sofort nochmal kaufen.
    Wer kennt nicht das beglückende Gefühl ein Kleidungsstück erstanden zu haben, dass nicht nur 100% sitzt, sondern in Farbe und Stil genau das ist was man schon lange gesucht hat. Wenn dies dann noch ein Kleidungsstück ist, dass zum einen von der Funktion noch lange im Einsatz oder auch in anderen Farben erhältlich ist in Einzelfällen sogar ein direkter Nachkauf überlegenswert.

    Warum in Einzelfällen? Abgesehen davon, dass ein einlagern Platz benötigt, ändern sich Körperformen, Anlässe und Moden. Überlegn genau, ob Du in 2 Jahren das Kleidungsstück in gleicher Ausführung nochmals so beglückend findest. Persönlich kann ich sagen habe ich sowohl einige doppelte Ladenhüter im Schrank wie auch einige Stücke, die ich besser sofort nochmal gekauft hätte, so passend sind sie. Diese sofortigen Nachkäufe meine ich.

Und abschließend nochmal der Tipp des Anfangs: Kleidungseinkäufe als langer Mensch erfordert Geduld und eine gewisse Frustrationstoleranz. Nehme Dir Zeit und bereite Dich darauf vor, relativ viele Zusendungen aus dem Online-Shopping wieder zurückzusenden.

Über Zeit findest Du die Anbieter und Marken Deines Vertrauens und die oben aufgeführte Tipps werden das Shopping für Überlängen und -größen nicht zu einem reinen Vergnügen machen, aber erleichtern – und keine Angst vorm Onlineshopping! Ich habe bisher nach fast 20 Jahren Onlineshopping von Langgrößen, neben Käufen in Filialen, noch die die Erfahrung gemacht, dass Produkte mutwillig im Onlineshop falsch dargestellt waren, Zahlungen missbraucht wurden, Lieferungen nicht ankamen oder Rücksendungen verweigert wurden.