/

«Sich stilvoll anzuziehen ist gar nicht so schwer, auch als großer Mann.»

Interview mit dem Gründerteam von RIESENHEMD Hamburg

Für große Männer ist es eine besondere Herausforderung, die in Größe und Stil passende Kleidung zu finden. Die nicht gewöhnlichen Körpermaße begrenzen die Angebote in den richtigen Größen und nicht jeder Modetrend passt zu großen Männern. Aufmerksamkeit bekommen sie bereits genug, auch ohne bunt bedruckte Hemden oder enge Jeans tragen zu «müssen».

Wir haben zwei Experten gebeten, mit uns ihre Tipps für die passende Bekleidung von großen Männern zu teilen. Rosario und Dirk Lammerskötter sind ein Ehepaar aus Hamburg, dass 2018 das Unternehmen RIESENHEMD gründeten, welches ausschließlich Hemden für Männer über 1,90 Meter herstellt. Sie haben es aus eigenem Bedarf gegründet – Dirk Lammerskötter ist 1,97 Meter groß – und sehen es als ihre Passion, toll sitzende Hemden aus feinen Stoffen für lang gewachsene Männer herzustellen.

Wir haben mit ihnen ein exklusives Interview darüber geführt, was sie als die passende Kleidung und Mode für große Männer sehen. Passend sowohl hinsichtlich der Auswahl der richtigen Längen als auch einer positiven Betonung der Größe.  

GRANDIOS GROSS: Gibt es einen bestimmten Kleiderstil, den ihr großen Männern empfiehlt?

Rosario: Wie sagt man immer – der erste Eindruck bleibt im Gedächtnis haften. Und die Kleidung ist ein wichtiger Bestandteil der non-verbalen Kommunikation. Passend und gut angezogen zu sein hilft, einen überzeugenden Eindruck zu hinterlassen Es gibt aber nicht den einen Kleidungsstil, der großen Männern zu empfehlen ist, das kommt immer ein wenig auf die Situation an. Büro, Abendessen, Freizeit, Urlaub, Sport – da gibt es nicht das „Einheits-Rezept“, was große Männer tragen sollten.

Dirk:  Grundsätzlich denke ich, dass „Mann“ unabhängig von der Größe die Kleidung tragen sollte, in der man sich wohl und gut angezogen fühlt. Dann ist man selbstbewusst und strahlt dies entsprechend aus. Das wollen wir mit unseren Hemden von RIESENHEMD erreichen – dass große Männer wissen – das Hemd passt und sitzt gut, und ist aus einem schönen Stoff – alles in Ordnung.

Als großer Mann sollte man natürlich darauf achten, dass die Kleidung nicht zu kurz ist – das sieht nicht schön aus. Dann gibt es natürlich auch ein paar Details, auf die man achten kann – große Männer haben oftmals einen langen Hals, und den noch zusätzlich durch einen engen Pulli mit V-Ausschnitt zu betonen ist vielleicht nicht die beste Wahl. Und rein einfarbig herumzulaufen ist zumindest bei dunklen Farben nicht unbedingt angesagt, da kommt dann viel „dunkle Masse“ am Körper zusammen. Große Männer haben einfach mehr Fläche! 

Rosario: Grundsätzlich denke ich, dass große Männer gut daran tun, eine elegante, aber vielleicht etwas zurückhaltende Mode zu tragen – Aufmerksamkeit bekommt man ja schon durch Körpergröße genug. Sich stilvoll anzuziehen ist gar nicht so schwer, auch als großer Mann. Und wer auf extravagante Mode steht, sollte die auf jeden Fall tragen – aber wissen, dass man dann damit auch wirklich auffällt…

GG:  Beginnen wir mit dem Hemd. Wie kann ich als großer Mann sehen, ob ein Hemd richtig sitzt? 

Dirk: Das wichtigste ist sicherlich, dass die Ärmel ausreichend lang sind. Sonst wirkt das Hemd wie eingelaufen bzw. der Träger wie herausgewachsen. Die Ärmel sollten bis über den Handansatz reichen, bis dort, wo der Knochen zum Daumen langsam startet. 

Wenn man einen Anzug oder Jackett trägt, sollte bei ruhig hängenden Armen immer 1-2 Zentimeter vom Hemd zu sehen sein. Wenn nicht, ist entweder das Hemd am Ärmel zu kurz. Manchmal ist aber auch die Anzugjacke zu lang – das kommt gar nicht so selten vor, da sollte man drauf achten, und das kann jeder Schneider leicht ändern.

Rosario: Große Männer müssen auch darauf achten, dass das Hemd insgesamt lang genug ist. Bei Businesshemden sollte das Hemd so lang sein, dass es immer fest in der Hose bleibt, auch bei einem langen Bürotag mit viel Hinsetzen und Aufstehen. Wenn man das Hemd über der Hose tragen möchte sollte es zumindest so lang sein, dass es den Gürtelbereich um mindestens 5-10 Zentimeter überdeckt.

Wichtig ist auch, dass das Hemd an der Schulterkante gut sitzt – wenn es da zu kurz ist, ist man als Träger in seiner Beweglichkeit eingeschränkt. Wie das Hemd am Körper sitzt, ist dann wiederum etwas persönlicher Geschmack – einige mögen es sehr eng, körperbetont, andere lieber etwas weiter. 

GG:  Hemden werden mit den verschiedensten Farben, Mustern und Kragenformen angeboten. Welche stehen großen Männern besonders gut bzw. welche nicht?

Dirk: Wie vorhin schon erwähnt hat ein großer Mann viel Fläche – sehr kräftige Farben und bunte Muster wirken schnell schreiend. Hier empfehle ich immer, lieber etwas dezenter beim Hemd zu bleiben – wer zum Beispiel die Farbe Rosa mag, ist mit einem fein weiß-rosa gestreiftem Hemd eleganter als mit einem ganz in Rosa gehaltenem Hemd.

Rosario: Der Kragen ist immer persönliche Vorliebe – allerdings rate ich großen Männern davon ab, einen extremen Haifischkragen zu tragen – da wirkt der Hals dann immer sehr lang, sowohl offen als auch mit Krawatte. Der Kent-Kragen (den es ja auch in verschiedenen Formen gibt) ist da vielleicht die bessere Wahl.

GG: Was unterscheidet Eurer Meinung nach, die Hemden von RIESENHEMD von den Angeboten anderer Hersteller?

Rosario: Zum einen unsere Passform – unser Unternehmen ist klar fokussiert, und wir stellen nur Hemden für lang gewachsene Männer her. Deshalb haben alle unsere Hemden 72cm Ärmellänge, und sie sind insgesamt deutlich länger geschnitten als Standardhemden. Bei vielen anderen Herstellern gibt es auch „extra-lange Ärmel“, oftmals sind diese aber nur 68 oder 69 cm lang. Dies ist für wirklich große Männer oftmals zu wenig.

Zum anderen sind wir sehr stolz auf die schönen Stoffe, die wir verwenden. Diese werden alle in Europa (in Spanien) produziert, und sind aus europäischer Baumwolle – so vermeiden wir unnötige Transportwege. Auch verarbeiten wir unsere Hemden sehr aufwändig, mit engem Nahtabstand – so behalten unsere Hemden länger ihre Form, damit man möglichst lange Freude daran hat. Wir folgen damit den Richtlinien der Slow Fashion Bewegung.

Dirk: Auch beim Design machen wir uns viele Gedanken – auch wenn dies beim Hemd vermeintlich nur Kleinigkeiten sind (wie z.B. farblich abgestimmte Knöpfe oder Nähte oder leicht andere Stoffe im Innenbereich des Kragens und der Manschette), tragen diese in Kombination mit den schönen Stoffen doch zu einem „Wow“-Eindruck bei. 

Und zu guter Letzt: Dadurch, dass wir nur online verkaufen, können wir unseren Kunden unsere Hemden auch zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten.

All diese Punkte – gute Passform, tolle Stoffe, hochwertige Verarbeitung, lässiges Design und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis – bekommen wir oft von unseren Kunden widergespiegelt – was uns natürlich als junges Unternehmen sehr glücklich macht. 

GG: Wir können nicht über Hemden reden, ohne auch die passende Auswahl von Anzug bzw. Sakko und Krawatte anzusprechen. Was sind die wichtigsten Punkte, die große Männer bei der Wahl und Zusammenstellung dieser Kleidungstücke beachten sollten?

Rosario: Ich denke grundsätzlich, dass man lieber in Qualität als in Menge investieren sollte – man sieht es Anzug und Hemden an, wenn sie aus gutem Stoff gemacht sind… und man fühlt sich einfach wohl, wenn man weiß, dass die Kleidung sitzt und gut aussieht. Das gleiche gilt für Schuhe… Aber das gilt allgemein, unabhängig von der Größe…

Wie vorhin schon erwähnt sollte man zu dunkle und kräftige Farben meiden – ein nicht zu dunkles Grau oder navy-blau steht einem großen Mann besser als schwarz. Weiße, hellblaue oder dezent gestreifte Hemden dazu – und man ist elegant angezogen.

Doppelreiher finde ich bei großen Männern eher schwierig – aber habe auch schon genau gegenteilige Meinungen gehört…

Dirk: Ehrlicherweise ändert sich aber der Bürostil zur Zeit rasant – Anzug oder Kombinationen sind in vielen Berufen nicht mehr Pflicht. Trotzdem sollte man darauf achten, gut angezogen zu sein. Eine schöne Chino oder eine gepflegte Jeans und ein Hemd sind da meiner Ansicht nach ein guter Weg. Hemden sind für große Männer die bessere Wahl als Poloshirts, denn bedeckt wirken die Arme weniger lang als „nackt“.

GG: Gibt es modische «Extravaganzen», die je nach Anlass auch große Männer gut tragen können?

Dirk: Ich finde schöne Stoffe toll – damit fällt man dezent auf. Oder eine helle Krawatte mit leicht angedeutetem Paisley-Muster – mir gefällt das. Grundsätzlich setzt man sich heutzutage ja schon von der Masse ab, wenn man nur eine Krawatte trägt – und sieht dabei auch noch sehr elegant aus.

GG: Was sind Eure Pläne für RIESENHEMD? 

Dirk: Erst einmal möchten wir uns weiter auf Hemden fokussieren – da gibt es noch genug Wachstumsbereiche, und wir wollen auch in andere Länder Europas expandieren. 

Rosario: Interessant finden wir aber, über Pullover ausgerichtet auf lang gewachsene Männer nachzudenken, oder aber über feine Hoodies – vielleicht nächstes Jahr? Wir freuen uns natürlich auf Rückmeldung von Ihren Lesern – wo sehen diese noch Bedarf für Mode spezifisch für große Männer?

GG: Herzlichen Dank Rosario und Dirk für das Interview und für Eure Tipps. Wir wünschen Euch und RIESENHEMD weiter viel Erfolg.

Für mehr Informationen und Tipps zur passenden Kleidung für große Männer empfehlen wir die folgenden, von RIESENHEMD auf Ihrer Website publizierten Posts: Hemdenkunde für den großen Mann, 7 Mode-Tipps für große Männer und Dresscodes im Büro nach Corona

Das gesamte Angebot von RIESENHEMD Hamburg findet sich auf https://www.riesenhemd.de

Eine Anmerkung in den Zeiten von gesponsorten Links und bezahlten Artikeln: Wir haben für das Interview von RIESENHEMD in keiner Form eine Gegenleistung angefragt oder erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.