Blick auf die Welt aus 216 cm Höhe

Der US-Amerikaner Beau Brown ist 216 cm groß und veröffentlicht regelmässig kurze Videos zu seinen Alltagserlebnissen mit der aussergewöhnlichen Größe.

Das Besondere: Die Kamera montiert er oft auf seiner Augenhöhe und dies erlaubt dann auch Kleineren – und das dürften wohl einige sein – zu sehen, wie man(n) mit 216 cm die Welt erlebt. Tipp: In den Videos immer auch Mal auf die Reaktionen der Mitmenschen achten…

Ein paar Beispiele aus Beaus Leben mit einem sehr hohen Ausblick.


Autokauf: Es wird eng

In den USA gibt es zumindest genug Platz auf den Straßen für sehr große Autos. Mit sämtlichen Modellen, die hiesige Straßen befahren, wird es nie richtig passen. Die Auswahl für einen Fahrer mit 208 cm Größe ist im Wesentlichen zwischen a) unmöglich bereits ins Auto einzusteigen, b) einsteigen möglich, aber fahren unmöglich, c) fahren möglich, aber schmerzhaft und unsicher und d) es geht – mit Gelenkigkeit und Gleichmut. Informationen zu passenden Autos für große Menschen im Post „Liebe auf den ersten Sitz“ und der Videoserie „Autos für große Leute„.


Fahrradkauf: Es wird lustig – zumindest für die anderen

Wie meistens wenn Große shoppen, gilt auch heim Fahrradkauf: Wenig Auswahl, aber dafür alles deutlich teurerer. Räder für Radler mit mehr als 200 cm Körpergröße gibt es nur bei wenigen Spezialanbietern oder als individuelle Sonderanfertigungen. Die US-Firma DirtySixer hat sogar Räder für Fahrer bis 226 cm Körpergröße im Angebot – hoffentlich hat sie dann auch die passenden Helme…


Möbelshopping bei Ikea: Besuch in Miniland

Fast alle Probleme beim Möbelkauf und mit Möbeln aufgezeigt in nur einer Minute – und IKEA ist da nur ein Beispiel. Nicht nur die passenden Dimensionen zu finden ist schwierig, sondern auch die ausreichende „Tragfähigkeit“. Mein aktueller Schadenstand: 17 zusammengebrochene Stühle (meistens Plastik, einige aus Holz); zwei Sessel, eine Couch (leider war es auch noch eine frisch renovierte Antiquität), ein Bett und natürlich einige Lampen.


Einkaufen im Supermarkt: Man sieht alles und mehr als man will

Klarer Vorteil für sehr Große: Der Überblick über die Reihen. Klare Nachteile: Laufend Anstossgefahren für den Kopf, der Dreck auf den Regalen wirft Zweifel an allgemeiner Sauberkeit auf hohe Aufmerksamkeit durch die Mitmenschen garantiert. Aber kein Problem und gibt einfache Lösung: Drüber stehen…


Großes Wohnen: Wenn bücken zur Norm wird

Das Risiko in einen Deckenventilator zu laufen ist in Deutschland gering, aber alles andere ist auch hier für sehr Große beim Leben in „normalen“ Wohnungen gültig. Das Motto heisst bücken, reinzwängen und auf den Kopf aufpassen. Es sei denn man macht selber einen Wohnungsumbau, so dass es für Große passt.


Mehr Videos über die Weltsicht eines sehr Großen gibt es auf Beaus Profilen bei Instagram oder YouTube.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.