1.95 Meter große Basketballerin bei „Germany’s Next Topmodel“


Die Attraktivität der Größe empfindet sicher jede oder jeder etwas anders, aber wissenschaftlich ist sie unbestritten. Mit der 22-jährigen Basketballspielerin Wiebke Schwartau ist sie jetzt auch in voller Länge bei „Germany’s Next Topmodel“ angekommen.

Mit einer beeindruckenden Körpergröße von 195 cm ist Wiebke die bisher größte Teilnehmerin bei der Casting-Show. Wurde aber auch Zeit…

Über Ihre Motivation zur Teilnehme sagt Sie auf der Website der Show:

„Ich möchte ‚Germany’s Next Topmodel‘ werden, weil ich die erste Kandidatin bin, die über 1,90 m groß ist und damit anderen großen Frauen zeigen will, dass sie genauso schön sind wie kleinere Frauen und dass sie ihren Platz in der Welt finden werden.“

Ihre beeindruckende Größe hat ihr bereits sehr geholfen, um im Basketball Karriere zu machen. Nach vier Jahren Ausbildung und Basketball an Colleges in der USA, wird Sie in der kommenden Spielzeit für ALBA Berlin in der Bundesliga als Centerspielerin Ihr Können auf dem Platz zeigen.


Außerhalb der Basketball-Courts hat Wiebke bereits erste Model-Erfahrungen gemacht. Sie möchte jetzt auch auf dem „Spielfeld“ ganz nach ganz oben und die Modelshow gewinnen. Wir wünschen der Größten einen großen Erfolg!!

2 Comments

  1. Liebe Stefanie.

    Vielen Dank für Deinen Kommentar.

    Er spiegelt leider wieder, was eine Vielzahl von Leserinnen, die in den 60er und 70er Jahren geboren sind erfahren haben. Sie ist „nur“ 1,84 m groß, was natürlich „damals“ sehr groß war. Was Sie schrieb, stimmt traurig:

    „Lulatsch“ „langes Elend“ „Leuchtturm“ “ wie ist die Luft da oben“ „Riese“ “ Bohnenstange“ und viele Mehr, sind Begriffe/Beleidigungen/Demütigungen denen ich als hochaufgeschossener Teenager ausgesetzt war. „Ob in der Schule oder beim Sport. Ob von mir bekannten anderen Jugendlichen oder völlig fremde Erwachsene. Ich war „die Lange“.

    Die Folge ist, dass ich bis heute krumm gehe, beim stehen stark in der Hüfte einknicke, die Schultern hochziehe, nur um ein paar Zentimeter kleiner zu wirken.

    Vor ein paar Jahren stellte sich ein mir unbekannter Mann Schulter an Schulter einfach sehr nah neben mich. Er wolle mal sehen wieviel größer als er ich sei. Vor grossen Frauen hätten Männer ja eher Angst, meinte er. Ich konnte schlagfertig reagieren, aber es hinterlässt Spuren.

    Ich war gerade ein paar Tage im Krankenhaus, und eine Krankenpflegerin sagte zu mir: boah, Sie sind ja riesig!
    Unbedachte Äusserungen, die sicher nicht böse gemeint sind, die aber immer noch pieksen. Ich gehe doch auch nicht zu eher sehr kleinen Menschen und sage ihnen, dass sie “ zwergig“ seien.

    Seine Körpergröße kann man sich nicht aussuchen! Aber über das was man anderen sagt, kann man vorher nachdenken.

    Ich bin eine große Frau, aber deswegen keine Kuriosität!“

    Andere Leserinnen der Generation hatten vergleichbare Erlebnisse.

    Aber ja: Seit dem hat sich viel gebessert. Die Toleranz der Gesellschaft und das Selbstbewusstsein der großen Frauen ist gewachsen. Das zeigen allein schon die Aussagen der Frauen, die sich bei @grandiosgrossefrauen auf Instagram vorstellen. Du kannst sie hier auch auf der Website lesen.

    Herzliche Grüsse, Team GRANDIOS GROSS

  2. Ich finde es toll, dass die jungen , großen Mädchen inzwischen so positiv und selbstbewusst ihr Leben leben können.
    Gott sei Dank ist diese Generation insgesamt größer und groß zu sein zunehmend ,,normaler,,.

    Ich bin 44Jahre alt, 1.90m und habe bis heute meine Schwierigkeiten.
    Es gibt keinen Moment , von dem ich sage…Es ist toll so groß zu sein!
    Auch das wird mir regelmäßig entgegengebracht.
    Ich selbst kann behaupten…Ich hasse es!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.